Der heilige Johannes Chrysostomus

Veröffentlicht am 13.09.2021

Kalenderblatt - "Es ist den Christen nicht erlaubt, durch Gewalt und Zwang den Irrtum zu zerstören; sondern sie dürfen durch Überzeugung, durch vernünftige Belehrung, durch Liebeserweisung das Heil des Menschen bewirken." Johannes Chrysostomus war Patriarch von Konstantinopel. Er wird sowohl in der Ostkirche als auch in der katholischen Kirche als Heiliger verehrt.

Heiliger Johannes Chrysostomus.

Kalenderblatt um 8:00 Uhr mit Miriam Fernandez Molina

In unserer Rubrik Kalenderblatt können Sie diese und weitere Sendungen gerne nachhören, downloaden und teilen.

Unser Kalenderblatt zum Tagesheiligen:



Patriarch Johannes - so sein ursprünglicher Name - gilt als einer der größten christlichen Prediger. Im 6. Jahrhundert wurde ihm der Beiname "Chrysostomus" (griechisch für 'Goldmund') gegeben, unter dem er heute bekannt ist.



Als Sohn eines hohen Offiziers aufgewachsen, wurde er schnell Meisterschüler des nichtchristlichen Gelehrten Libanios. Johannes schloss sich danach dem Theologen Diodor von Tarsus an und wurde 369 getauft. Als Lektor wurde er 173 in den antiochenischen Klerus aufgenommen. Nach vier Jahren Klosterleben und zwei Jahren als Eremit soll Johannes die Heilige Schrift auswendig gelernt haben und wurde 381 zum Diakon und 386 zum Priester geweiht.

Mehr zum Tagesheiligen lesen Sie unter bistum-augsburg.de/johannes-chrysostomus.