Therese von Lisieux - der kleine Weg des Vertrauens und der Liebe

Veröffentlicht am 22.05.2022

Spiritualität - "Mein Weg zu Gott ist Liebe, Hingabe und Vertrauen" – das ist das Lebensmotto der Heiligen Therese. Pater Jacques Philippe CB spricht heute über diesen "kleinen Weg".

Die Reliquien der Hl. Therese sind gerade  auf einer Rundreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Besuch. Hier finden Sie die Reiseroute des Reliquienschreins.

Die Karmelitin hat 1873 bis 1897 in Frankreich gelebt. Bereits 1925 wurde sie heiliggesprochen und 1997 zur Kirchenlehrerin erhoben. Außerdem ist sie Patronin der Mission. Johannes Paul II. hat sie "ein Vorbild und Wegweiserin für unsere Zeit" genannt. Zum Mariathon waren die Reliquien der Heiligen Therese bei uns in Balderschwang zu Besuch.

Wir befassen uns heute mit ihrer Spiritualität. Zu Gast ist bei uns Pater Jacques Philippe von der Gemeinschaft der Seligpreisungen, eine Gemeinschaft, die ganz von der Spiritualität des Karmels geprägt ist.

Viele Bücher von Pater Jacques sind auch ins Deutsche übersetzt worden - zum Shop

Zur Homepage von Pater Jacques Philippe

Mehr zur Heiligen Therese von Lisieux

    Therese von Lisieux - der kleine Weg des Vertrauens und der Liebe

    Spiritualität um 14:00 Uhr mit Moderatorin Marion Kuhl und Pater Jacques Philippe CB, Gemeinschaft der Seligpreisungen, Frankreich

    Sendung verpasst? In unserem Podcast Spiritualität können Sie diese und weitere Sendungen nachhören, downloaden und teilen.

    Jacques Philippe wurde am 12. März 1947 in Metz geboren. Nach seinem Mathematikstudium an der Universität Nancy verbrachte er mehrere Jahre als Lehrer und in der wissenschaftlichen Forschung.

    Im Jahr 1976 lernte er die neue Gemeinschaft der Seligpreisungen kennen, wo er sich berufen fühlte, sein Leben Gott zu schenken. Er verbrachte mehrere Jahre in Nazareth und später in Jerusalem, um sich in das Studium der hebräischen Sprache und der jüdischen Wurzeln des Christentums zu vertiefen. Ab 1981 war er 13 Jahre lang der Leiter der Neugründung der Gemeinschaft in Rom. Dort studierte er Theologie und Kirchenrecht. Als er 1985 Priester wurde, begann er einen Dienst als Prediger und geistlicher Leiter und arbeitete auch an der Ausbildung der Geweihten, Priester und Seminaristen der Gemeinschaft. Im Laufe dieser Jahre leitete er Exerzitien und Missionen in Italien, Frankreich und anderen europäischen Ländern. In dem Wunsch, ein breiteres Publikum als das der Exerzitien zu erreichen, begann er, verschiedene Bücher über Spiritualität zu schreiben, die nach und nach eine große Verbreitung fanden. Er nahm am Allgemeinen Rat der Gemeinschaft teil, insbesondere bei der Ausarbeitung ihrer Satzung.

    1994 kehrte er nach Frankreich zurück, wo er verschiedene Aufgaben übernahm, insbesondere im Bereich der Ausbildung der Mitglieder der Gemeinschaft, während er weiterhin Exerzitien in Frankreich und im Ausland predigte und dabei die Hauptthemen seiner Spiritualität vertiefte und seine schriftstellerische Arbeit fortsetzte. Sein Hauptdienst besteht derzeit darin, auf Einladungen aus allen fünf Kontinenten zu predigen. Seine spirituellen Bücher (die bekanntesten sind: Suche Frieden und jage ihm nach, Zeit für Gott, Innere Freiheit) umfassen mittlerweile sieben Bücher mit einer Auflage von fast einer Million Exemplaren, die in 22 Sprachen übersetzt wurden.