Monatskommentar Juni

Veröffentlicht am 27.05.2022
|

Liebe Freunde und Förderer unseres Radios,
im Umfeld des früheren Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Zollitsch, sagte mir jemand vor etlichen Jahren, dass radio horeb ein Modell für die Zukunft der Kirche sei. „Warum sollte das so sein?“, habe ich erstaunt zurückgefragt. Mir schien das zu hoch gegriffen. Die Antwort lautete: „Durch die Mitwirkung vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die reine Spendenfinanzierung.“ Das Engagement vieler Christen bei radio horeb in allen relevanten Bereichen des Senders (Redaktion, Technik, Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung) ist in der Tat ein großes Geschenk; radio horeb könnte ohne dieses gar nicht existieren. Gut ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter sind ein wesentlicher Teil des Charismas unseres Senders. Zum anderen ist die reine Spendenfinanzierung doch erstaunlich, zumal wenn man um die großen Beträge weiß, die jeden Monat aufgewendet werden müssen. Die Kirchensteuereinnahmen werden in den nächsten Jahrzehnten aufgrund der demografischen Entwicklung und der hohen Austrittszahlen drastisch zurücktreten; es muss über neue Finanzierungsmöglichkeiten nachgedacht werden.
radio horeb hat den Schritt zur Freiwilligkeit der Spender schon getan.


Alle Monatskommentare von Pfarrer Richard Kocher finden Sie unter https://bit.ly/3gD1ayL