radio horeb

2020 05 07: Das richtige Verhalten in einer Krisenzeit nach Jesaja 22

Veröffentlicht am 07.05.2020
| 9512 Aufrufe

Alle Predigten von Pfarrer Kocher finden Sie unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLZgGfMzZsbWyhmjs01e5HipZb0T0hr87K.

Pfarrer Dr. Richard Kocher geht in seiner Predigt darauf ein, nicht zuerst technisch-pragmatische Lösungen zu suchen, sondern auf den zu schauen, der alles "von Ferne gestaltet" (Jes 22,11).

Jesaja 22,5-14
Denn einen Tag der Bestürzung, der Verwüstung und Verwirrung / schickt Gott, der Herr der Heere. Im Tal der Vision macht man gewaltigen Lärm / und stürmt mit Geschrei gegen den Berg an. Jes 22,5
Elam hat den Köcher umgehängt, / vor die Wagen Arams sind Pferde gespannt, / Kir hat den Schild aus der Hülle genommen. Jes 22,6
Deine herrlichen Täler füllten sich mit Wagen, / vor deinem Tor stellten sich die Reiter auf. Jes 22,7
So nahm er Juda jeden Schutz. / Ihr aber habt an jenem Tag nach euren Waffen im «Waldhaus» gesehen; Jes 22,8
ihr habt festgestellt, wie rissig die (Mauer der) Davidstadt war; / ihr habt im unteren Teich das Wasser gesammelt Jes 22,9
und habt Jerusalems Häuser gezählt; / ihr habt die Häuser abgerissen / und (mit den Steinen) die Mauer befestigt; Jes 22,10
ihr habt zwischen den beiden Mauern ein Becken angelegt, / um das Wasser des alten Teiches zu sammeln, doch ihr habt nicht auf den geblickt, der alles bewirkt; / ihr habt nicht auf den geschaut, der alles aus der Ferne bestimmt. Jes 22,11
An jenem Tag befahl Gott, der Herr der Heere, zu weinen und zu klagen, / sich eine Glatze zu scheren und Trauergewänder zu tragen. Jes 22,12
Doch was sieht man: Freude und Frohsinn, / Rindertöten und Schafeschlachten, / Fleischessen und Weintrinken, (und ihr sagt:) Lasst uns essen und trinken, / denn morgen sind wir tot. Jes,22,13
Der Herr der Heere hat mir offenbart: / Diese Schuld wird euch bis zu eurem Tod nicht vergeben, / spricht Gott, der Herr der Heere Jes, 22,14