19.07.2021

Zeugnis von Janine Maria Thérèse

Janine Maria Thérèse ist eine deutsche Filmemacherin, die in einem atheistischen Umfeld im Erzgebirge in Ostdeutschland aufgewachsen ist. Mit 24 Jahren ist sie zu einem Filmstudium nach Berlin gezogen. Mit 27 Jahren hatte sie zu Hause in ihrem Zimmer ein spirituelles Erlebnis - für sie war klar, dass sie dort Jesus begegnet war. In den darauffolgenden Monaten durchstöberte sie das Internet nach christlichen Inputs und lernte die Loretto-Gemeinschaft in Salzburg kennen. Sie besuchte begeistert diverse Veranstaltungen und wurde auch bald angefragt, ob sie ihr Wissen als Filmstudentin nicht einbringen wolle. Sie gab Workshops und übernahm die Video-Regie beim bekannten Fest der Jugend der Loretto-Gemeinschaft an Pfingsten. Ihr Hineinwachsen in den Glauben und in die Gemeinschaft erlebte ein Highlight, als sie im Oktober 2016 in der Kapelle der Home Mission Base der Loretto-Gemeinschaft ihre Taufe, Erstkommunion und Firmung empfing. Heute lebt und arbeitet sie bei der Loretto-Gemeinschaft in Salzburg als Fotografin und Video-Produzentin. Zudem arbeitet sie im säkularen Bereich bei Dokumentarfilmen als Kamerafrau. Im Abend der Jugend erzählt sie Bodo Klose ihre Geschichte und wie sie als Kamerafrau und Christin ihren künstlerischen Anspruch mit liebevoller Genauigkeit verbindet.